Akademie von Hertel

Tätigkeitsschwerpunkte:
Die Akademie von Hertel ist im Bereich der Mediation in allen vier Mediationsfeldern tätig.

Mediationspraxis:
Schwerpunkt: Mediation / Moderation von Entscheidungs- und Konfliktlösungssituationen in und zwischen Teams und in und zwischen Unternehmen.

Mediationsausbildung:
Praxisnahe Ausbildung zum/zur international und national zertifizierten MediatorIn mit Peergroups in allen drei DACH-Staaten und überall in der Bundesrepublik. Praxisnahe Aus- und Weiterbildung zum/zur international zertifizierten MediationssupervisorIn.

Mediationssupervision:
Unterstützung von Führungskräften, die mit Mediationskompetenz Konflikte klären (müssen) und von MediatorInnen, die der gesetzlichen Mediationssupervisionsverpflichtung zum Zertifizierungserhalt nachkommen und sich weiterentwickeln wollen oder/und müssen. www.mediationssupervision.com

Mediationsführerschein:
Praxisnahe Impulsvorträge Workshops (mit Übungsmöglichkeit) und Seminare, bei denen die TeilnehmerInnen den Mediationsführerschein international (alle Klassen) erwerben können. Wichtig insbesondere für Führungskräfte und KommunikatorInnen, die täglich mit Mediationskompetenz kommunizieren (wollen oder müssen) - bis zum Mediationsprofi. www.mediationsfuehrerschein.de

Anita von Hertel und das Netzwerk der Akademie von Hertel:
Anita von Hertel arbeitet seit mehreren Jahrzehnten mit einem wachsenden Netzwerk von ExpertInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Akademie von Hertel zusammen. Einige von ihnen sind -  wie die Gründerin der Akademie von Hertel selbst - MediatorInnen der ersten Stunde und gehören zu den erfahrensten PionierInnen der Mediation in Europa.  Andere hat sie gemeinsam mit ihrem Netzwerk in ihrem Mediationshaus ausgebildet, supervidiert und weitergebildet. Das Netzwerk besteht aus klugen Köpfen mit Herz und Erfahrung unterschiedlichster Herkunftsberufe, Kulturen, Kompetenzbereiche und Sprachen.

Standorte:
Das Mediationshaus der Akademie von Hertel befindet sich im Zentrum von Hamburg zwischen Hauptbahnhof und Außenalster. Das Team der Akademie von Hertel ist in Europa und der Welt grenzüberschreitend im Einsatz. Mediation, Begleitung, Schulung, Aus- und Weiterbildung von insgesamt Tausenden von Menschen und Organisationen seit 1986. www.mediationshaus.de

Mandate:

Veröffentlichungen und Vernetzung:
Anita von Hertel und die MediatorInnen des Netzwerks haben zahlreiche Fachbücher und Fachartikel zur Mediation verfasst oder mitverfasst. Sie gestalten durch Vernetzung in der internationalen Fördergemeinschaft Mediation DACH e.V., Deutschland, Austria, Schweiz, seit 1999 und in kleineren und größeren nationalen Vereinigungen in Deutschland (BM, BMWA, CfM, DFfM, HIM, HK24, VdB, Xing u.a.) sowie in Beiräten in Mediations- und Fachzeitschriften die Weiterentwicklung der Mediation mit.
Die ExpertInnen des Netzwerks der Akademie von Hertel werden von den Medien (TV, Rundfunk, Zeitschriften, Online-Portale...) zu Mediationsthemen befragt.
Ihre Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt.

Wissenschaftliche Aktivitäten und Lehre:
Anita von Hertel und die MediatorInnen des Netzwerks sind seit den 90er Jahren an Hochschulen und Instituten im In- und Ausland als Dozentinnen für Mediation, Moderation, Mediationssupervision und Entscheidungsunterstützung lehrend und forschend tätig.

 

Hamburger Abendblatt: von Hertel

Prof. Dr. Stephan Breidenbach

Aktuell:

Viele viele Punkte gab s für die Akademie von Hertel, insbesondere dank Florentine Klaus, interne Auditorin, beim heutigen Audit zur Rezertifizierung. Wir alle danken und gratulieren ganz herzlich!


Anita von Hertel, hier im Gespräch mit Prof. Gerhard Roth über Konfliktlösung und Gehirn, empfiehlt Roths neues Buch: "Coaching, Beratung und Gehirn" auch für Menschen, die nicht coachen, sondern führen und mediieren, insbesondere für Führungskräfte, für MediatorInnen, für MediationssupervisorInnen - und  für alle, die Konflikte lösen.

Durch die Hirnforschung wird immer deutlicher,
- wie Mediation insgesamt funktioniert,
- warum Mediation gelingt, wenn  Neutralität als Allparteilichkeit gelebt wird und
- warum es so immens wichtig ist, dass alle Beteiligten sich in der Auftragsklärung sorgfältig mit den Zielen der Mediation beschäftigen.

Lesenswert dazu ist auch der Leitartikel in der aktuellen Zeitschrift Wirtschaft & Weiterbildung November / Dezember 2016

ZMediatAusbV heute veröffentlicht

Vor wenigen Stunden wurde im deutschen Bundesgesetzblatt die neue Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV), an der in den vergangenen vier Jahren viele engagierte Kräfte gearbeitet haben, veröffentlicht. > Mehr Informationen

Wir feiern einen Sommer lang - vom 3.6.2016 bis 18.9.2016 unser 30-jähriges Jubiläum mit vielen kleinen Veranstaltungen - und bedanken uns bei allen Kollegen(innen), Kunden(innen), Freunden(innen) und Engagierten!

Impressum | Datenschutz